Startseite » G’freeser G’schichtn

G’freeser G’schichtn

Brauchtum und Tradition in und um Gefrees.

Es gibt viele Geschichten um Brauchtum, und Traditionen.
Da aber heimatkundliche Literatur im Buchhandel oft nicht zu finden ist, möchten wir in der neuen Rubrik „G’freeser G’schichtn“ Witziges, Lesenswertes und ein bisschen Aberglauben in und um Gefrees erzählen.
Die Serie orientiert sich ein wenig an zeitliche Gegebenheiten, wie Feiertage oder besondere Geschehnisse in und um Gefrees.

Gleich an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an das Historische Forum Gefrees, was uns in jeder Hinsicht fantastisch unterstützt und uns Archivmaterial zur Verfügung stellt.
Das Historische Forum Gefrees arbeitet regelmäßig mit Archiven, Historikern und Fachkompetenzen zusammen. Daher ist es über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und anerkannt.
Falls Sie Interesse an den Publikationen des Historischen Forum haben, klicken Sie bitte hier.

 

… und wer noch eine G’schicht im Keller hat, schreibt einfach eine Mail an gschicht@wir-in-gefrees.de 😊

Pfingsten und der Wundenbacher Karpfensprung

Pfingsten ist das christliche Fest, bei dem die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert wird. Zu dieser Zeit treiben besonders die Birken, die als Zeichen für ...

Die Gefreeser Kastenmühle

Aktuell steigen sämtliche Preise, vor allem an den Spritpreisen wird dies mehr als deutlich. Dabei wird immer wieder die hohe Steuerlast zum Thema gemacht. Grun...

Das historische Forum präsentiert sein neuestes Werk

Traditionell startet das Historische Forum den Verkauf einer neuen Veröffentlichung am Gefreeser Bauernmarkt. Auch dieses Mal, denn der Verein hat einen Stadtfü...

Jahr- & Wochenmärkte

Mit der Marktrechtsverleihung Anfang des 15. Jahrhunderts durfte Gefrees fünf Jahrmärkte und einen Wochenmarkt abhalten. Die Jahrmärkte finden seit jeher zu den...

Foosnedd

Zur Fastnacht (Faschingsdienstag) begann für die Bauern früher die eigentliche Frühjahrsarbeit, weshalb diese Zeit im Jahresverlauf ein nicht unbedeutender Term...

Kiegla – Anekdote, Wissen & Rezept

Auch das gehört zum Gefreeser Brauchtum. Küchla (Kiegla oder „Ausgezogene Krapfen“) wurden normalerweise viermal im Jahr gebacken: zur Taufe, zur Konfirmation, ...

Koarlsdoochs

Für den 28. Januar hat Gefrees ein Alleinstellungsmerkmal. Am Namenstag von Karl dem Großen treffen sich, nach mündlicher Überlieferung von Zeitzeugen, seit übe...

Dreikönigstag

Am Neujahrsabend können sich Frauen mit Alkohol die „Schönheit“ antrinken. … was natürlich nur im übertragenen Sinn zu sehen ist. Schönheit steht haupts...

Broost Naijoa!

Heute hat jedes Zimmer seinen Lichtschalter. Wohnräume werden auf Knopfdruck taghell. Zu Zeiten von Kerzen, Kienspan und Öllampen als Lichtquelle, war Licht zu ...

Skip to content