Startseite » Kurze (Herbst) Pause

Kurze (Herbst) Pause

Pause

Aus meteorologischer Sicht beginnt heute, am 1. September, der Herbst.
Passend dazu geht wir-in-gefrees.de in eine kleine Herbstpause.

Zum kalendarischen Herbstanfang am 22. September 2021 sind wir wieder da.
Dann warten wieder interessante Geschichten und viele Informationen in und um Gefrees auf euch.
Dazu möchten wir uns bei 13.437 Besuchern und 38.317 Aufrufen (Stand: met. Herbstanfang) bedanken.
Bis dahin und alles GUte …

Noch etwas zum schmunzeln, nachdenken aus der Welt Bauernweisheiten über den Herbst.

An schönen Herbst und gelinden Winter glaubt, werden die Bäume schon im September entlaubt.

Blühen im Herbst die Bäume auf`s neu, währet der Winter bis zum Mai.

Ein Herbst, der gut und klar, ist gut für das kommende Jahr.

Je trockener der Herbst – je kälter der Winter, je besser das Jahr.

Konnte man den Herbst loben, wird der Winter stürmen und toben.

Viel Nebel im Herbst deuten auf schneereichen Winter.

Viel Nebel im Oktober, viel Schnee im Winter.

Späte Rosen im Garten, lassen den Winter warten.

Fällt das Laub recht bald, wird der Herbst nicht alt.

Will das Laub nicht gern von den Bäumen fallen, so wird ein kalter Winter erschallen.

Auf warmen Herbst folgt meist ein langer Winter.

Fällt im Herbst das Laub sehr früh zu Erden, soll ein feiner Sommer werden.

Fällt das Laub zu bald, wird der Herbst nicht alt.

Buchenlaub früh und schnell, wird der Winter streng und hell.

Hat der Herbst zum Donnern Mut, wird das nächste Jahr wohl gut.

Fließt im Spätherbst noch der Birkensaft, dann kriegt der Winter keine Kraft.

Herbst Oktoberwind, glaub es mir, verkündet harten Winter dir.

Herbstgewitter bringen Schnee, doch dem nächsten Jahr kein Weh.

Ist der Herbst warm und fein, kommt ein scharfer Winter rein.

Ist der Anfang des Herbstes klar, so folgt ein windiger Winter.

Ist im Herbst das Wetter hell, bringt es Wind und Winter schnell.

Reifen die Früchte spät, so erwartet man einen warmen, freundlichen Winter.

Wird das Obst sehr langsam reif, gibt’s im Winter statt Eis nur Reif.

Sitzen die Birnen fest am Stiel, bringt der Winter Kälte viel.

Viele Buchnüsse und Eicheln, dann wird der Winter auch nicht schmeicheln.

Wenn die Eichen viel Früchte tragen, wird ein langer Winter tagen.

Viele Pilze im Herbst, strenger Winter wird’s.

Wenn im Herbst viel Spinnen kriechen, sie einen kalten Winter riechen.

Wenn im Spätherbst sich Mücken zeigen, folgt ein gelinder Winter.

Wer den Acker im Herbst nicht stürzt, hat seine Ernte zur Hälfte gekürzt.

Wenn Bienen ihre Stöcke früh verkitten, kommt bald ein harter Winter geritten.

Viel Donner im Herbst – viel Schnee im Winter.

Teile diesen Beitrag
Skip to content